When in Prague...

Letztes Wochenende ging es für mich und meinen Liebsten für 3 Tage nach Prag . Gewohnt haben wir- gemeinsam mit ein paar Freunden- in einer wunderschönen, riesigen Altbauwohnung direkt im Herzen der Stadt. Wie fast immer haben wir über airbnb gebucht und waren bis auf ein paar Kleinigkeiten wieder super zufrieden.

Hauptsächlich waren wir wegen eines Konzerts des Filmkomponisten James Horner dort, der unter anderem die Musik für Avatar und Titanic komponiert hat. Das Konzert war fantastisch und die Musik ging definitiv unter die Haut.


Nebenher hatten wir viel Zeit die Stadt zu erkunden. Für mich war es das erste Mal und ich bin immer noch hin und weg. Prag ist einfach eine unfassbar schöne Stadt. Die Architektur ist so vielseitig und man erkennt deutlich die verschiedenen Einflüsse. 

Ich liebe es Städte zu Fuß zu erkunden und das klappt in Prag wirklich sehr gut. Wir sind nicht einmal Bus oder Tram gefahren und haben es genossen bei Sonnenschein durch die kleinen, schmalen Gassen bis zum Wasser und über die Karlsbrücke zu schlendern.


Gestärkt haben wir uns morgens immer in einer der vielen tollen Bäckereien. Das Paul hat uns am besten gefallen, sodass wir gleich zweimal dort waren. Abends ging es dann meist in traditionell Tschechische Restaurants, wo es eher gutbürgerliche Hausmannskost gab. Für mich als Gemüseliebhaber fiel die Auswahl da eher bescheiden aus, aber glücklicherweise habe ich mich ja morgens an leckeren, sündigen Kuchen sattgegessen. Apropos Sünde, die Woche habe ich nach all' den Leckereien mit einem kleinen Detox begonnen. Es ist so wichtig sich auch mal etwas zu gönnen,  man sollte es nicht zur Gewohnheit werden lassen.


Typisch tschechisch sind auch die sogenannten Black Light Theatre, eine Mischung aus Theater, Comedy und Pantomime, die definitiv einen Besuch wert sind. Es gibt unzählige rund um die Altstadt und man bekommt auch abends spontan noch Tickets.


Am Montag ging es dann wieder zurück nach Berlin mit lauter tollen Eindrücken und dem ersten Glühwein in diesem Jahr im Bauch. 














Kommentar schreiben

Kommentare: 5
  • #1

    Theola Bower (Mittwoch, 01 Februar 2017)


    Great blog! Is your theme custom made or did you download it from somewhere? A design like yours with a few simple adjustements would really make my blog stand out. Please let me know where you got your design. Thanks

  • #2

    Wonda Iversen (Dienstag, 07 Februar 2017 03:45)


    I do not even understand how I ended up right here, however I believed this submit was great. I don't recognise who you're however certainly you're going to a famous blogger in case you aren't already. Cheers!

  • #3

    Dewey Magby (Mittwoch, 08 Februar 2017 18:49)


    You made some decent points there. I checked on the net to find out more about the issue and found most individuals will go along with your views on this web site.

  • #4

    Odelia Wygant (Mittwoch, 08 Februar 2017 20:51)


    Do you have a spam problem on this blog; I also am a blogger, and I was curious about your situation; we have developed some nice methods and we are looking to swap methods with others, please shoot me an email if interested.

  • #5

    Cornelia Porco (Donnerstag, 09 Februar 2017 12:03)


    Hello, I enjoy reading through your article. I wanted to write a little comment to support you.